ÜZ

Wärme: Allgemeine informationen

Fernwärme – eine gemeinschaftliche Wärmeversorgung mit Zukunft

Die Wärmeversorgung (Heizung, aber auch Warmwasser) erfolgt von einer Zentrale (sog. Heizzentrale) und wird von dort an die Verbraucher weitergeleitet. Der Transport der thermischen Energie wird  mittels Heißwasser über ein wärmegedämmtes, erdverlegtes Rohrleistungssystem vorgenommen(Vorlauf). Dort gibt das Wasser seine Energie über eine Hausübergabestation ab, das abgekühlte Wasser wird wieder zur Heizzentrale zurückgeführt (Rücklauf) und wieder erwärmt – der Kreislauf beginnt von vorne. Ein Wärmenetz kann grundsätzlich mit jedem Brennstoff, wie z. B. Erdgas, Biogas, Industrieabwärme, Holzhackschnitzel, betrieben werden.


Fernwärme eine Schlüsseltechnologie auf dem Weg zur Energiewende:

Der alleinige Fokus auf elektrische Energie ist zur Weiterentwicklung der Energiewende zu kurz gedacht. Deshalb hat die ÜZ neben Aktivitäten im Bereich Mobilität auch Wärmenetze auf dem Schirm. Bereits Anfang der 90er Jahre wurden verschiedene Netze gebaut und werden bis heute betrieben. Warum sind diese Wärmenetze so wichtig? Die fluktuierend zur Verfügung stehenden regenerativen Quellen Sonne und Wind sind bereits heute und vor allem in der Zukunft auf Speicher angewiesen. 

Ohne Speicher wären für bestimmte  Zeiträume – bei kleiner Verbrauchslast und hoher Einspeisung -erhebliche Investitionen in den Netzausbau erforderlich. Oder die regenerativen Quellen müssten abgeregelt werden! Dies kann bei sogenannter „Power to Heat“  Wärmeverwendung  vermieden werden. Die Nutzung der regenerativen Überschuss - Energie erfolgt bei diesem Modell vor Ort in Form von Wärme. Sämtliche Wärmenetze der ÜZ sind deshalb bereits mit entsprechenden großen Speichern ausgestattet. Für eine sinnvolle, abgestimmte Speicherbewirtschaftung sind allerdings noch weitere Vorkehrungen erforderlich. Neben der Fertigkeit zur Regelenergievermarktung ist auch der Zugriff auf leistungsfähige Regeleinrichtungen notwendig. Diese Voraussetzungen werden derzeit geschaffen. Damit weisen die von der ÜZ betriebenen Wärmenetze in Zukunft im noch höheren Maße regenerative Energieanteile auf.


Wärmelieferung mit Weitblick

Neben umweltfreundlicher Energielieferung sind  die Instandhaltung und Wartung der Kessel sowie der Kaminanlagen, der Einkauf von Brennstoff und die Behebung von Störungen im Blick der ÜZ. So stellt die ÜZ in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Kommunen die Weichen mit diesem Engagement in Richtung Zukunft.


Sichere Stromversorgung sind Sie von der ÜZ gewohnt…

Alle ÜZ-Wärmenetze können bei Bedarf oder in besonderen Situationen mit einem sogenannten Hotmobli gespeist werden. Dieses Hotmobil, das sich im Eigentum der ÜZ befindet, kann in kurzer Zeit angekoppelt werden und übernimmt bei Ausfall von Wärmeerzeugern die Belieferung.


Sie planen ein Projekt oder haben Fragen? Gerne stehen Ihnen die folgenden Ansprechpartner zur Verfügung.

Ansprechpartner

Bernhard Bedenk Bernhard Bedenk
  • Energie und Umwelt
  • Direktvermarktung
  • Wärme

Tel: 09382-604-212
Fax: 09382-604-642
E-Mail: E-Mail-Adresse anzeigen

Alexander Wolf Alexander Wolf
  • Energie und Umwelt
  • Energieberatung
  • Wärme

Tel: 09382-604-283
Fax: 09382-604-642
E-Mail: E-Mail-Adresse anzeigen

Ramona Endres Ramona Endres
  • Energie und Umwelt
  • Wärme

Tel: 09382-604-205
Fax: 09382-604-642
E-Mail: E-Mail-Adresse anzeigen