ÜZ

GDV Außendienst

von Alisa Öchsner

 

Bei uns kann ruhig einmal Gras über die Sache, sprich über die Kabel wachsen. Wir wissen trotzdem genau, wo was liegt, dank unserer „Grafischen Datenverarbeitung“ - GDV. Ermittelt werden die Daten von unseren Vermessungstechnikern.

Der Ausbildungsberuf Vermessungstechniker/in ist ein technischer Beruf. Er hat mit Mathematik und Geometrie sowie mit der Arbeit an und mit Karten und dem Umgang mit modernen Datenverarbeitungsprogrammen zu tun. Vor der Verarbeitung der Daten im Büro müssen diese vor Ort vermessungstechnisch aufgenommen werden. Es gibt zwei Systeme: Das ist zum einen ein GPS-Gerät und funktioniert wie ein Navi im Auto über Satelliten, nur viel genauer. Zum anderen arbeiten wir mit einem Tachymeter, über Winkel- und Streckenmessungen.

Mit Arbeitsbeginn wird erst einmal abgeklärt, welche Außendienste für den Tag anstehen. Bei Außenterminen hoffen wir, dass das Wetter schön wird. Aber aufgemessen wird zu jeder Jahreszeit und bei jeder Witterung.

Beladen mit technischen Gerätschaften, aber auch Sicherheitsschuhen, Warnwesten und Regenstiefeln und –jacken geht’s los.

Vor Ort wird entschieden, mit welchem Gerät die Messung durchgeführt wird. Mit Messskizzen und Fotos geht´s zurück ins Büro, wo die Messdaten weiterverarbeitet werden.
 

 Zurück zur Übersicht