ÜZ

Wie sehen Hausanschlüsse aus?

Der Hausanschluss

Der Hausanschluss stellt die Verbindung Ihrer Kundenanlage zum örtlichen Stromnetz dar. Er beginnt an der Abzweigstelle des Niederspannungsnetzes und endet mit der Hausanschluss-Sicherung.

Die Zähler-Anschlusssäule:

Die Zähler-Anschlusssäule sowie die nachgeordneten Anlagen stehen in Ihrem Eigentum und sind in ordnungsgemäßem Zustand zu halten. Im Gebäude entfällt der Platzbedarf für die Zählerverteilung. Die Ablesung der Verbrauchwerte kann jederzeit auch in Ihrer Abwesenheit erfolgen.

Der Hausanschlussraum:

Um alle Anschlusseinrichtungen eines Gebäudes übersichtlich und ordnungsgemäß installieren und warten zu können, hat sich die Einrichtung eines Hausanschlussraumes als zweckmäßig erwiesen. Neben dem Hausanschlusskasten können im Hausanschlussraum auch der

untergebracht werden. Zusätzlich können hier auch Hauptverteiler, Zählerschränke, Steuergeräte etc. angeordnet werden.

Der Zählerschrank:

Zähler werden in Zählerschränken untergebracht, die VDE-geprüft sein müssen (Kennzeichnung mit dem VDE-Zeichen). Als Platz sollten gut zugängliche Räume oder Stellen im Gebäude gewählt werden, die das Ablesen oder Überprüfen der Zähler ohne besondere Hilfsmittel ermöglichen.